Dienstag, 24. Juli 2007

Leseprobe "Koala"

EIN TAG IM LEBEN DES „DUDE“
HIGH IM WIPFEL: KOALAS SIND COOL!

Nasenaffen haben große Nasen, Gorillas einen kleinen Schniedel und Fluglose Dampfschiffenten sind, nun ja, fluglos. Für einen Vogel ist so etwas immer ein wenig peinlich. Spinnendamen haben behaarte Beine, Robben schlimmen Mundgeruch und der Keksausstecherhai schiefe Zähne. Nacktmullen sind so hässlich, dass sie sich zu einem Leben unter der Erde entschlossen haben. Giraffen leiden unter Bluthochdruck. Alles nicht gut. Wer also ist der wahre König der Tiere? Vielleicht einer der üblichen Favoriten: Löwe, Elefant oder Delfin?

Vergessen Sie's: Löwen kriegen Katzenaids, Elefanten haben Blähungen und Delfine sind neuester Forschung zufolge überraschend dämlich. Tier zu sein, das ist ein Hundeleben, so scheint es. Doch keine Regel ohne Ausnahme:


Auf dem Fauna-Thron, da sitzt der "Dude"! Zwar trägt er im Deutschen den langweiligen Namen „Aschgrauer Ranzenbär“ was sich nicht gerade nach Rock ´n Roll anhört, und auf Schlau heißt er Phascolarctos cinereus, was sich keiner merken kann. Aber beides ist ihm schnuppe, denn er sieht gut aus und zieht, getarnt als flauschig-weicher Harmlostuer, ganz entspannt sein Ding durch. Der Dude ist lebenslang bedröhnt und hangelt sich nur ab und zu durch eine dicke, drogengenerierte Lethargieschicht an die Oberfläche des Seins empor, um Blätter zu mampfen und Liebe zu machen. Selbst intensivste Forschung konnte in Sachen Koala nur wenig Ernüchterndes zu Tage fördern....

Den gesamten Text findet Ihr in meinem Buch "Tierisch! Expeditionen an den Rand der Schöpfung"

Keine Kommentare:

Meine Arbeit wird unterstützt von:

Meine Arbeit wird unterstützt von: