Donnerstag, 28. Februar 2008

TALKTALKTALK

Besuch bei meinem alten Heimat- und Lieblingssender: Morgen abend bin ich zu Gast beim WDR. In der TV-Talkshow "Kölner Treff" mit Bettina Böttinger wird ab 21.45 Uhr geplaudert. Könnte spaßig werden, da tolle Gesprächspartner eingeladen sind: Thomas Bug, Doris Dörrie, Bastian Sick und Margarete Mitscherlich. Die Moderatorin kenne ich auch schon seit vielen Jahren, habe früher bei der WDR-Sendung "Parlazzo" Einspielfilme und Moderationsvorlagen für sie gemacht. So sieht man sich wieder... Wer mehr über den Kölner Treff erfahren will: www.wdr.de/tv/koelner_treff

Montag, 25. Februar 2008

POPELAFFE









Zurück aus dem Regenwald: Zecken, Flöhe, Mücken und Schweißbienen - hätte die Evolution diese Mistviecher nicht wegmendeln können? Die Gorilla-Beobachtung hat aber alles wett gemacht. Hordenchef Makumba hat mich zwar nicht wiedererkannt, aber auch nicht umgehauen. Immerhin. Auf dem Foto seht Ihr Adjibollo, ein acht Monate altes Gorillababy, das ich in einem Tierwaisenhaus in Kamerun besucht habe. Die Mutter ist von Wilderern erschossen worden und dann in den Kochtopf gewandert - in vielen Gegenden Afrikas gilt Gorillafleisch immer noch als Delikatesse und wird teuer bezahlt. Die Babys, an denen zu wenig Fleisch ist, werden dann einfach zurück gelassen oder als Haustiere verhökert. So erging es Adjibollo. Er ist aber befreit worden und lebt jetzt im Tierwaisenhaus Limbe. Da er an Menschen gewöhnt ist, wird man ihn nie wieder auswildern können, auf ihn wartet ein Leben hinter Gittern - aber immerhin in einem Tierwaisenhaus, in dem sich die Pfleger bemühen, ihm sein Leben halbwegs erträglich zu machen. Geschichten wie die von Adjibollo und seiner Mutter zeigen, wie wichtig Schutzgebiete sind. Deshalb mache ich auch dem WWF-Regenwaldprojekt mit.
Dass der kleine Affe in meiner Nase bohrt, finde ich auch komisch. Und eklig. Denn ich habe gesehen, wo er seine Finger vorher hatte. Puhhh......

Mittwoch, 6. Februar 2008

...UND TSCHÜS

Koffer gepackt, Impfung geschluckt, es geht wieder los: Bis 25. Februar bin ich wieder zu Besuch bei den Gorillas und Waldelefanten in der Zentralafrikanischen Republik. Beim letzten Mal konnten wir sogar einen 50-Meter-Baumriesen besteigen - anstrengend, aber unvergesslich!
Und vielleicht erinnern sich ja auch die Gorillas noch an mich? Werde aufhören, mich zu waschen und den Gorillageruch annehmen - dann kann ich eventuell sogar Ehrenmitglied in der Affenhorde werden! Da es im Dschungel weder Internet noch Telefon gibt, melde ich mich erst Ende Februar wieder! Bis dann!

Dienstag, 5. Februar 2008

FETTE KOHLE

Bin auf dem Weg nach Berlin, zur Deutschlandpremiere des neuen Mega-BBC-Naturfilms: "Unsere Erde" heisst er und hat sagenhafte 47 Millionen Euro gekostet. Das ist schon fast Hollywood-Spielfilm-Niveau! Kennt nicht irgend jemand eine Fernseh-Fee, bei der ich auch mal so ein Budget für einen meiner Tierfilme bekommen könnte? Okay, okay - ein Zehntel würde mir auch schon reichen....

Freitag, 1. Februar 2008

TIERISCHE KULTUR

Mal wieder einen Ausflug ins Radio gemacht. In der Sendung "Matinee" am kommenden Sonntag auf SWR2 bin ich mit einer Kolumne vertreten, in der es um die Frage geht, wie das Rosa eigentlich in den Flamingo kommt. Viecher in einer Kultursendung! Wird voraussichtlich zwischen 11 und 12 Uhr laufen. Wer nicht im Sendegebiet wohnt, kann unter www.swr.de den Livestream von SWR2 anklicken. Oder sich nachher einen Podcast davon ziehen.

Meine Arbeit wird unterstützt von:

Meine Arbeit wird unterstützt von: