Montag, 31. März 2008

I LOVE FLOCKE!

Flocke, supersüßes Eisbärmädchen, wohnt im Tiergarten Nürnberg und ist zur Zeit der unumstrittene Star der Tierszene. Deshalb wird der kleine Wonneproppen jetzt auch gebührend gefeiert - und ich darf mit dabei sein! Am 8. April läuft ab 15.15 Uhr auf dem ZDF eine Live-Sondersendung mit, für, über und wegen Flocke. Ich darf zwar Moderator der Sendung sein, werde aber natürlich neben so einem Superstar wahrscheinlich keinerlei Beachtung finden. Egal, Dabeisein ist alles! Also schööööön einschalten! Und vorher hier schlau machen: www.eisbaer.nuernberg.de

Montag, 24. März 2008

BACKSTAGE

Bald geht es los: Im April läuft die neue WWF-Krombacher-Regenwald-Kampagne mit vielen Werbespots im Fernsehen an. Mit dabei: Günter Jauch und Rudi Völler. Die Spots selbst sind noch total geheim und ich darf sie noch nicht zeigen - aber einen kleinen Blick hinter die Kulissen, der ist erlaubt. In diesem kleinen Filmchen kann man einen Eindruck davon gewinnen, wie die Werbespot-Produktion in Zentralafrika abgelaufen ist, als ich meinen Part zu der Kampagne gedreht habe. Ist halt ein tierischer Job...
video

Sonntag, 23. März 2008

STIRB, OSTERHASE!

In Australien freut sich kaum jemand auf den Osterhasen, die Langohren sind down under nämlich ein eingeschleppter Schädling, dessen Bekämpfung teilweise kriegsähnliche Zustände zeitigt. Doch der Aussie ist nicht dumm und hat für die eiersuchwilligen Kinder ein Ersatztier an den Start gebracht: Den Kaninchennasenbeutler! Hat Ohren wie ein echter Hase und gibt es inzwischen auch aus Schokolade! Willst Du mehr wissen, guckst Du hier: www.wdr.de/radio/wdr2/sonntag/465845.phtml

Mittwoch, 19. März 2008

LET´S TALK ABOUT SEX - LATER!

Kleine Verschiebung: Die Sendung TV TOTAL, bei ich total mitmache, wird erst am 02. April ausgestrahlt. Und dann ist mir gerade noch ein schöner Spruch von Luther Burbank untergekommen:
"Wer nicht gerne denkt, sollte wenigstens von Zeit zu Zeit seine Vorurteile neu sortieren."
Genau!

Montag, 17. März 2008

LET´S TALK ABOUT SEX

Der nächste Show-Auftritt droht: Am 27. März werde ich bei "tv total" zu Gast sein und mit Stefan Raab über das reden, was die Welt im Innersten zusammenhält: Sex! Sex von (nicht: mit!) Tieren, denn da gibt es die seltsamsten Geschichten. Beispiel gefällig? Okay: Bei Kraken ist einer der Greifarme, zumindest bei den Männchen, ein Penisarm, der bei Gelegenheit in die entsprechende Öffnung des Weibchens eingeführt wird. Versteckt sich die glitschig-flexible Frau Krake aber unerreichbar in einer Felsspalte, greift ER zu einem schmerzhaften Trick: Er reißt sich den Penisarm aus, der schwimmt dann ganz alleine Richtung Weibchen und tut dort, was ein Mann tun muss. Der Krakenkerl überlebt diesen selbstlosen Einsatz übrigens, wenn auch ein bisschen verstümmelt. Zur Zeit fragt sich die Wissenschaft, ob der verlorene Arm nachwächst. Es wäre dem Tier zu wünschen!

Donnerstag, 13. März 2008

NACHSPIELZEIT

Das letzte St. Pauli - Heimspiel war eigentlich wie immer: Wir waren besser, konnten aber nicht gewinnen - nur 0 : 0 gegen 1860 München. Mist! Immer hat man das Gefühl, Pauli bräuchte eine Verlängerung, um mal ein Tor zu machen. Mein Afrika-Trip hat mir leider auch eine Nachspielzeit beschert: Fast direkt nach dem Stadionbesuch (und es lag NICHT am Bier!!!) musste ich ins Krankenhaus, irgendein exotisches Fieber, das auch die Ärzte am Tropeninstitut nicht erklären konnten. Daher konnte ich auch ein paar Tage nicht bloggen. Jetzt wieder zu Hause, es geht besser. Wahrscheinlich aber nur bis kommenden Donnerstag, denn da hat Pauli das nächste Heimspiel... Vielleicht habe ich ein seltsames Fan-Fieber?

Donnerstag, 6. März 2008

HITLERKÄFER

Biologen geben allen Tieren lateinische Doppelnamen. Aus meinem Buch (2. Auflage wird gedruckt! Danke an alle!) dazu diese kleine Anekdote: Oscar Scheibel, Entdecker eines slowenischen Laufkäfers verpasste dem Insekt 1937 den Namen Anophthalmus hitleri, zu deutsch etwa: Augenloser Hitler. Auf den ersten Blick eine treffende Bezeichnung, denn der Käfer ist blind, braun, blöd und lebt ausschließlich in Höhlen - man könnte also vermuten, hier habe jemand Bunker-Adolf verhohnepiepelt. Doch unter Biologen wird bis heute geraunt, Oscar Scheibel wollte seinem geliebten Führer mit dem Käfer ein Denkmal setzen, ihn zumindest in der biologischen Fachliteratur unsterblich machen und habe dafür sogar ein Dankesschreiben aus Berlin erhalten. Der Hitlerkäfer, der blind und dumm durch seine osteuropäischen Höhlen stolpert, weiß nichts von Blitzkrieg oder Rassenwahn und gehört dennoch zu den Opfern. Wegen seines Epithetons weigern sich angeblich viele naturkundliche Sammlungen, ihn aufzunehmen. Bei Neonazis ist A. hitleri dagegen so beliebt, dass sie dafür auf Insektenauktionen Höchstpreise zahlen - ihre Sammelwut droht den Fascho-Käfer nun auszurotten. Ein Insekt ohne Lebensraum. O man!

Dienstag, 4. März 2008

GAR NICHT ARTIG

Nach fast vier Jahren als Moderator bei Vox "tierzeit" wird die Sendung in diesem Jahr auslaufen. Mein neues Projekt: Für ARTE / ZDF arbeite ich als Aushilfs-Ranger in den zehn tollsten Nationalparks und Naturlandschaften der Welt, von der Antarktis bis in die Namib-Wüste, und versuche dabei herauszufinden, warum Nationalparks für die ganze Erde so wichtig sind, wie so ein Nationalpark eigentlich funktioniert und warum es gar nicht so einfach ist, ein Ranger zu sein. Die Produktion beginnt jetzt - und wir werden wohl ein ganzes Jahr lang damit beschäftigt sein. ARTIG werde ich natürlich auch bei ARTE nicht sein, dafür werde ich den Wildhütern der Welt mal so richtig auf den Zahn fühlen.

Meine Arbeit wird unterstützt von:

Meine Arbeit wird unterstützt von: