Donnerstag, 6. März 2008

HITLERKÄFER

Biologen geben allen Tieren lateinische Doppelnamen. Aus meinem Buch (2. Auflage wird gedruckt! Danke an alle!) dazu diese kleine Anekdote: Oscar Scheibel, Entdecker eines slowenischen Laufkäfers verpasste dem Insekt 1937 den Namen Anophthalmus hitleri, zu deutsch etwa: Augenloser Hitler. Auf den ersten Blick eine treffende Bezeichnung, denn der Käfer ist blind, braun, blöd und lebt ausschließlich in Höhlen - man könnte also vermuten, hier habe jemand Bunker-Adolf verhohnepiepelt. Doch unter Biologen wird bis heute geraunt, Oscar Scheibel wollte seinem geliebten Führer mit dem Käfer ein Denkmal setzen, ihn zumindest in der biologischen Fachliteratur unsterblich machen und habe dafür sogar ein Dankesschreiben aus Berlin erhalten. Der Hitlerkäfer, der blind und dumm durch seine osteuropäischen Höhlen stolpert, weiß nichts von Blitzkrieg oder Rassenwahn und gehört dennoch zu den Opfern. Wegen seines Epithetons weigern sich angeblich viele naturkundliche Sammlungen, ihn aufzunehmen. Bei Neonazis ist A. hitleri dagegen so beliebt, dass sie dafür auf Insektenauktionen Höchstpreise zahlen - ihre Sammelwut droht den Fascho-Käfer nun auszurotten. Ein Insekt ohne Lebensraum. O man!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Bloß nicht draufklicken !!
Gruß
die Deutsche Meisterin im ...

Dirk Steffens hat gesagt…

Hallo,
habe den Kommentar mit Link zu so einer miesen Virenschleuder gelöscht. Gefahr gebannt!
Aber noch eine Frage: "Deutsche Meisterin im..."???????????

Anonym hat gesagt…

Vielleicht,

die Deutsche Meisterin im...
Rätselraten???

Meine Arbeit wird unterstützt von:

Meine Arbeit wird unterstützt von: