Freitag, 1. August 2008

BETEN HILFT?

Zurück von Grönland - zum Glück zeigte sich der Polarsommer von seiner schönsten Seite, das Thermometer meldete nie weniger als 0 Grad, tagsüber wurde es manchmal sogar richtig gemütlich, bis 15 Grad warm. Eiderenten, Moschusochsen und Walrosse - wir waren ganz dicht dran.
Dafür lief die Anreise weniger glatt: Von Akureyri auf Island wollten wir mit einer zweimotorigen Dash-8 nach Daneborg auf Grönland übersetzen. Aber das war nicht so einfach, denn als ich nach ungefähr einer halben Flugstunde mal links aus dem Fenster guckte, musste ich feststellen, dass der Propeller gerade aufhörte, sich zu drehen. In 3.000 Meter Höhe. Acht Passagiere an Bord, zwei Piloten, eine Stewardess. Wir mussten kehrtmachen, Richtung Island, und versuchen, den Abflughafen zu erreichen. Als ich mich gerade damit abgefunden hatte, rief die Stewardess: "Kein Grund zur Beunruhigung, dieses Flugzeug fliegt auch mit einem Motor. Hat man mir gesagt. Aber ich glaube, es wäre besser, wenn wir jetzt alle beten." Mir ist bis heute nicht ganz klar, ob das wirklich nur ein Witz war.
Aber wir sind zurück nach Akureyri gekommen, das Flugzeug wurde repariert und wir flogen dann doch noch nach Daneborg und später mit einem Kleinflugzeug auf unsere Basisstation "Zackenberg" (siehe Foto). Als wir übrigens zweieinhalb Wochen später wieder in Akureyri waren, gab es wieder eine Notlandung auf dem Flugfeld. Es war wieder die Dash-8, mit der auch wir schon Pech gehabt hatten. Sie landete wieder mit nur einer laufenden Maschine, dieses Mal war das rechte Triebwerk kaputt. O man!
Ab Sonntag drehen wir übrigens wieder für die ZDF-Reihe "Tierisch Kölsch" im Kölner Zoo. Bis einschließlich Freitag, dann ist die Serie fertig und wird ab Ende August ausgestrahlt. Und in der kommenden Woche steht außerdem schon wieder eine Expedition an, dieses Mal nach Alaska. Da soll es noch mehr blutgierige Mücken geben als auf Grönland. Mist!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Dirk,
weißt Du überhaupt noch wo du gerade bist,wenn Du morgens aufwachst?Ich kann mir vorstellen,daß man da schon mal durcheinander kommen kann,oder?

Viele Grüße

Dirk Steffens hat gesagt…

Ja, manchmal kann man da schon durcheinander kommen. Bisher habe ich mich aber zumindest immer korrekt an den Kontinent erinnert, auf dem ich gerade aufgewacht bin. Es geht also noch... :-)

Meine Arbeit wird unterstützt von:

Meine Arbeit wird unterstützt von: