Freitag, 10. Oktober 2008

ZUHAUSE BEI TEUFELS

Gestern waren wir in der Hoelle. Wirklich! Mitten drin! Dampf, Hitze und alles stinkt ganz schlimm nach Schwefel. Fehlte eigentlich nur noch der Typ mit dem Pferdefuss. Wir haben Arbeiter begleitet, die im Vulkan Ijen auf Java Schwefel ernten - und zwar aus dem Krater eines ziemlich grossen Vulkans. Dort rauscht der Schwefel als Dampf aus der Erde und die armen Kerle brechen ihn dann, nachdem er erkaltet und ausgehaertet ist, in Brocken ab. 100 Kilo-Koerbe schleppen sie dann aus 2400 Meter Hoehe ins Tal und kassieren dafuer nur lumpige 5 Cent pro Kilo. Dafuer stehen sie jeden Tag in der Hitze und atmen diese giftigen, aetzenden Daempfe ein. Die meisten haben Lungenkrankheiten und sterben frueh. Ich habe das nur einen halben Tag mitgemacht und habe danach nur noch gekeucht und gehustet. Ausserdem kriege ich jetzt, glaube ich, eine Chlorakne. Sieht doof aus. Aber immerhin: Ich durfte wieder weg, die Arbeiter muessen jeden Tag da rein. Schlimm!

1 Kommentar:

Steffi hat gesagt…

Hört sich interessant an ...und gefählich zugleich!Ich hoffe,du bist wieder heil aus der Höhle herausgekommen,damit du uns von deinen weiteren Abenteuern berichten kannst.
Das Wetter hier in HH ist übrigens,wie du es sicherlich gewohnt bist...Nieselregen,grau - einfach nur greußlich!Also verpasst du hier nichts...

LG Steffi

Meine Arbeit wird unterstützt von:

Meine Arbeit wird unterstützt von: