Dienstag, 17. März 2009

EXPEDITION INS SCHLAGERLAND

Am Sonntag ist eine der exotischsten Expeditionen zu Ende gegangen, die ich je unternommen habe: Sie führte mich ins Land des deutschen Schlagers! Und da war ich vorher wirklich noch nie!

Auf Gran Canaria sind in der vergangenen Woche die drei Folgen der ZDF "Frühlingsshow" (Ausstrahlung im April) aufgezeichnet worden. Starkoch Steffen Henssler, Comedian Ingo Oschmann u. v. a. waren dabei - und eben auch ich, um zum Beispiel zu erklären, woher die Dünen von Maspalomas kommen, was Kolumbus auf den Kanaren gemacht hat und welche Wale in den Gewässern leben. So weit so gut. Gewöhnungsbedürftig - zumindest für mich - war aber das musikalische Rahmenprogramm. Roberto Blanco, Mary Roos, Bernhard Brink sowie (gefühlt!) die tausendköpfige Nachfolge-Schlagergeneration - alle waren sie da. Und das Erstaunlichste daran: Ich hatte einen Riesenspaß! Mary Roos und die meisten anderen der Branche sind so nett, dass man wirklich mal ein Ohr zukneifen kann! Oder vielleicht werde ich ja doch noch ein Schlager-Fan?
Die Tanztruppe auf dem Foto stammt übrigens nicht von Gran Canaria, sondern aus meinem Lieblingsland Palau. Und ich freue mich sehr, übermorgen wieder dorthin fliegen zu dürfen, um meinen eigentlichen Job zu machen. Wir werden eine weitere Folge der ZDF/ARTE-Reihe "Steffens entdeckt..." drehen - unter Wasser, in Wracks, Höhlen und mit Haien. Und außerdem gibt mir die Reise Gelegenheit, den neu gewählten Präsidenten des Landes kennen zu lernen. Als Honorarkonsul von Palau muss ich mich ja noch bei ihm vorstellen. Also ausnahmsweise mal nicht nur Badelatschen einpacken, sondern auch ein gebügeltes Hemd!

Montag, 2. März 2009

COOLES EHRENAMT

In den vergangenen 15 Jahren, in denen ich gemeinsam mit meinen Redaktions- und Kamerakollegen um die Welt gereist bin, um Reise- und Naturdokus zu drehen, habe ich auf allen Kontinenten, in allen Klimazonen und selbst in den entlegensten Regionen unseres Planeten mit eigenen Augen gesehen, wie weit die Zerstörung der Erde schon vorangeschritten ist. Bei der Erhaltung der Natur zu helfen, ist für mich daher eine Herzensangelegenheit. Ich freue mich also wirklich sehr - und bin auch ein wenig stolz! - vom World Wide Fund For Nature zum WWF-Botschafter berufen worden zu sein. Das ist ein (natürlich unbezahltes!) Ehrenamt, welches hauptsächlich dazu dient, bestimmte Umwelt-Themen stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Das werde ich natürlich sehr gerne tun! Sobald die Projekt-Pläne mit den WWF-Kollegen erarbeitet sind (und sobald das ZDF meinen "Antrag auf Genehmigung einer außerdienstlichen Tätigkeit" genehmigt hat!), kann`s losgehen. So viel sei schon verraten: Es sieht so aus, als würde ich künftig noch häufiger nach Afrika reisen! Jippieh!

Und auch sonst ist dieser graue und regnerische Montag mit typisch Hamburger Schmuddelwetter ein richtig schöner Tag: "Terra X - Faszination Erde: Tansania" hat auch dieses Mal sensationelle Einschaltquoten erreicht! Danke an alle, die eingeschaltet haben!

Meine Arbeit wird unterstützt von:

Meine Arbeit wird unterstützt von: