Donnerstag, 18. Juni 2009

Paviane sind in den meisten Gegenden Afrikas ungefähr so beliebt wie die Schweinegrippe. Sie klauen den Menschen alles, was nicht niet- und nagelfest ist, randalieren auf Farmen und plündern Äcker. Außerdem können sie ziemlich aggressiv sein. Viele Farmer erschießen deshalb die Affen, sobald sich diese in Reichweite ihrer Gewehre wagen. Aber Rita Miljo, eine deutschstämmige Dame in den 70ern, meint, alle Tiere hätten das Recht auf eine würdige Behandlung und keines dürfe getötet werden. Also ist sie in Südafrika inzwischen als "Pavian-Lady" bekannt, die mit den Tieren Haus und Hof teilt. Ihre Tierschutzorganisation ist wahrscheinlich die einzige, die sich für die ungeliebten "Baboons" einsetzt. Wir haben sie während unserer Drehreise besucht und waren von der resoluten Affen-Lady schwer beeindruckt. Und beim Anblick der kleinen Babies mit ihren Nuckelflaschen ist es gar nicht mehr schwer zu verstehen, warum Rita die Paviane so liebt.
Unsere Afrika-Expedition ist glücklich zu Ende gegangen, alle sind heil wieder daheim angekommen. Jetzt mache ich Urlaub, eine ganze Woche lang!

Kommentare:

Smiley hat gesagt…

Wie... schon wieder Urlaub :-)???
Genieß die Zeit!

Uli hat gesagt…

Hallo Dirk

Ich wünsch dir eine schöne Urlaubswoche !

Steffi hat gesagt…

Meine Tochter hat auch schon ihre eigenen Erfahrungen mit den Pavianen in Südafrika gesammelt ,als sie am Cape Point war....

Ich wünsche dir und deiner Familie eine schöne Urlaubswoche!

LG Steffi

Smiley hat gesagt…

Moin moin,

Lange nix mehr Neues von Dir!
Hey - wenn Du Deinen Urlaub in bayerischen Gefilden verbracht hast, dann hat´s Dich wahrscheinlich weggeschwemmt. Oder der Urlaub war so schön (und ungewohnt), dass Du Dich jetzt gar nicht mehr melden magst...

Herrliche Sommergrüsse an alle
Smiley

Meine Arbeit wird unterstützt von:

Meine Arbeit wird unterstützt von: