Mittwoch, 30. September 2009

FLIEGENDER FRANZOSE







Im Vergleich zu diesem Boot ist der fliegende Holländer wirklich ein lahmer Kahn: Aktuell liegt die Weltrekordgeschwindigkeit des "Hydroptere" bei knapp 105 (nicht 107, wie ich neulich schrieb!) Stundenkilometern. Ein irres Gefühl, wenn sich die Kufen des Seglers bei schneller Fahrt aus dem Wasser heben. Dank unseres ZDF-Drehs an Bord durfte ich das jetzt selbst erleben. Kapitän Alain (Foto) hat mich, leichtsinnig wie er ist, sogar mal ans Ruder gelassen.
Seit ich im Physikunterricht vor gefühlten hundert Jahren zum ersten Mal davon gehört habe, fasziniert mich die Technik, die es erlaubt, ein Segelboot mit mehr als doppelter Windgeschwindigkeit fahren zu lassen. Schon theoretisch toll! Praktisch, an Bord des "Hydroptere", ein atemberaubendes Erlebnis - jedenfalls solange man nicht seekrank wird.


Sonntag, 20. September 2009

TOTAL SPÄTER IM TV


Kurze Info: Meinen Auftritt bei Stefan Raabs TV Total müssen wir leider verschieben, voraussichtlich werde ich nun erst am 12. November in der Sendung zu Gast sein.

Und dann noch dieses Foto aus dem Tal der Geysire auf Kamtschatka. Dort gibt es jede Menge heiße Quellen sowie 20, 30 oder auch 50 Geysire - je nach Definition und abhängig davon, welcher Geologe gerade gezählt hat. Die Wissenschaftler kochen halt auch nur mit Wasser und streiten sich über Definitionsprobleme. Für uns Laien die einfache Version: Eine heiße Quelle blubbert ständig vor sich hin, ein Geysir nur in regelmäßigen Abständen; zwischendurch macht er Pause.

Dienstag, 15. September 2009

SIBIRISCHE LEBENSART



Vulkane, Bären, Tundra, Rentiere - die Natur auf Kamtschatka ist einfach nur atemberaubend schön. Leider steht der Kamtschatka-Way-Of-Life dieser äußeren Schönheit diametral entgegen. Plattenbauten, schlechtes Essen und Kampfanzüge als Alltagskleidung beleidigen Auge, Geschmack und Geruch. Auf dem Foto oben sehen wir eines der besseren Restaurants auf unserer Wegstrecke, auf dem unteren den glücklichen Gewinner einer Delikatesse vor einer Plattenbausiedlung mit Juri Gagarin-Mosaik irgendwo zwischen Petropavlovsk und Esso. Fairerweise muss ich hinzufügen, dass die Menschen, die wir getroffen haben, trotz Fett-Nudel-Milchsuppe zum Frühstück ausnahmslos eine begeisternde Freundlichkeit an den Tag gelegt haben. Tolle Leute, tolles Land, doofe Städte - so lautet also das Fazit der Reise. Habe meinen ersten Tag in Hamburg in meinen Lieblingscafes verbracht und mich mit allem vollgestopft, was es unterwegs nicht gab.
Inzwischen ist auf RBB - Radio 1 die Sendung Hörbar Rust gelaufen, wo ich zu Gast sein durfte. Kann man hier nachhören: radiointerview
Am Montag, 21.09., bin ich mal wieder bei Stefan Raab - TV Total - zu Gast, auf Pro7. Da sehen wir uns dann!

Samstag, 5. September 2009

TANZ AUF DEM VULKAN




Sieht ulkig aus - aber was tut man nicht alles, wenn Hirn und Körper nach elf Stunden Zeitverschiebung nur noch bedingt funktionstüchtig sind?! Expeditionsführer Georgi und ich beim sprichwörtlichen Tanz auf dem Vulkan, in diesem Fall dem Awachinskij in Kamtschatka. Die Halbinsel liegt auf dem pazifischen "Ring of Fire" und ist mit 29 aktiven Vulkanen eine der geologisch unruhigsten Regionen der Welt. Also genau richtig für unseren "Faszination Erde" Dreh! Jedenfalls solange der Vulkan nur qualmt und nicht explodiert!

Meine Arbeit wird unterstützt von:

Meine Arbeit wird unterstützt von: