Dienstag, 15. September 2009

SIBIRISCHE LEBENSART



Vulkane, Bären, Tundra, Rentiere - die Natur auf Kamtschatka ist einfach nur atemberaubend schön. Leider steht der Kamtschatka-Way-Of-Life dieser äußeren Schönheit diametral entgegen. Plattenbauten, schlechtes Essen und Kampfanzüge als Alltagskleidung beleidigen Auge, Geschmack und Geruch. Auf dem Foto oben sehen wir eines der besseren Restaurants auf unserer Wegstrecke, auf dem unteren den glücklichen Gewinner einer Delikatesse vor einer Plattenbausiedlung mit Juri Gagarin-Mosaik irgendwo zwischen Petropavlovsk und Esso. Fairerweise muss ich hinzufügen, dass die Menschen, die wir getroffen haben, trotz Fett-Nudel-Milchsuppe zum Frühstück ausnahmslos eine begeisternde Freundlichkeit an den Tag gelegt haben. Tolle Leute, tolles Land, doofe Städte - so lautet also das Fazit der Reise. Habe meinen ersten Tag in Hamburg in meinen Lieblingscafes verbracht und mich mit allem vollgestopft, was es unterwegs nicht gab.
Inzwischen ist auf RBB - Radio 1 die Sendung Hörbar Rust gelaufen, wo ich zu Gast sein durfte. Kann man hier nachhören: radiointerview
Am Montag, 21.09., bin ich mal wieder bei Stefan Raab - TV Total - zu Gast, auf Pro7. Da sehen wir uns dann!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schöner Radiobeitrag, sehr interessant.

Ich freue mich mehr zu hören. Vllt. auch mal private Beschäftigungen in De?

Dirk Steffens hat gesagt…

Tja, für privaten Spaß bin ich in diesem Jahr zu viel unterwegs. Es stehen noch Reisen nach Frankreich, Palau, Ägypten, Indien und Ruanda auf dem Programm. Weihnachten kann ich mich dann wohl mal privat unter den Baum setzen...

Anonym hat gesagt…

Ruanda - Berggorillas?

Smiley hat gesagt…

Hey, bei dem Radio-Link hatte ich jetzt so ein üblichen 45 sec-Beitrag erwartet; es wurden 62 echte Steffens-Minuten draus. rbb-dank Podcast inzw. auch für Bayern zugänglich :-). Bettina Rust kann so fragen, dass Erzählen und Zuhören Spaß macht.

Sibirien - ich kann´s nachvollziehen. Bin ja selber 18 Jahre im Ostblock aufgewachsen und auch mein persönliches Fazit dazu kommt mit Deiner Kurfassung sehr gut hin: tolle Leute, tolles Land, doofe Städte. Und eines kriegt man noch sehr gut mit dort: allein ist man ziemlich aufgeschmissen, aber wenn man einen kennt, der einen kennt, der etwas kann oder etwas hat, dann kommt man sehr gut weiter.
Dann viel Spaß in Frankreich, Ägypten, Palau, Indien.... Gibt´s überhaupt noch so viele Tage in diesem Jahr wie Ziele?

Dirk Steffens hat gesagt…

Ja, Berggorillas in Ruanda. Und nochmal ja, es gibt so viele Tage wie Reiseziele. Aber auch keinen einzigen mehr ;-)

Steffi hat gesagt…

Russland kenne ich auch noch aus "tiefsten Ostzeiten"...
Der Radiobeitrag ist sehr interessant.
Die weiteren Reiseplanungen hören sich ja wieder total interessant an!
Weiter so!

LG Steffi

Meine Arbeit wird unterstützt von:

Meine Arbeit wird unterstützt von: