Donnerstag, 25. Februar 2010

GOLD!

Unsere ZDF-Doku-Reihe "Expedition Erde", für die wir ja gerade in Ghana waren, wird sich damit befassen, wie die Elemente (Feuer, Wasser, Luft, Erde) die menschliche Geschichte beeinflusst und vorangetrieben haben. Natürlich geht es also auch um Metalle, deren Verarbeitung ja ein riesiger zivilisatorischer Schritt war. 

Für den entsprechenden Moderationsdreh sind ZDF-Kameramann Michael Habermehl und ich in eine Goldmine bei Kumasi geklettert - und das war eine sehr bedrückende Erfahrung. Es gibt fast keine Sicherheitsvorkehrungen, die Arbeiter schuften unter wirklich harten Bedingungen in Schächten und Stollen, die ständig nach Einsturz aussehen und so eng sind, dass man sich an vielen Stellen nur auf dem Bauch kriechend vorwärts bewegen kann.


In genau so einem Stollen hat Michael dieses Foto geschossen. Kein Ort für klaustrophobische Menschen - und erstaunlich, dass Michael es mit seiner großen Kamera da unten in der Dunkelheit überhaupt geschafft hat zu filmen. Wir durften nach kurzer Zeit wieder an die Oberfläche klettern, die Arbeiter aber müssen jeden Tag in der Tiefe malochen. Außerdem stehen viele ghanaische Minen unter Verdacht, Quecksilber und andere umwelt- und menschenschädigende Chemikalien zu verwenden. Die Gier nach Gold ist offenbar ungebrochen und so schädlich wie eh und je in der menschlichen Geschichte.

Kommentare:

Smiley hat gesagt…

Sehr mutig von Euch - von Dir und Deinem Kameramann, in solch eine enge Röhre zu steigen. Respekt!
Ja, unsereiner schimpft zwar, wenn er sich mit anstrengenden Kunden oder sich mit mal ausnahmsweise nicht funktionierender Infrastruktur rumschlagen muss; Wir echauffieren uns über eine absolut sympathische, glaubwürdige Bischöfin, die mal ein Glas zuviel getrunken hat - dabei riskieren viele Menschen jeden Tag Ihr Leben, um sich und ihre Familie überhaupt ernähren zu können. Wenn wir uns in echte Gefahr begeben, tun wir es meist freiwillig. Manchmal sind wir ganz schön dekadent.

Was ich eigentlich noch sagen wollte, Dirk: darf ich Dich loben? Du hegst und pflegst so liebevoll Deinen Blog, meldest Dich wirklich regelmäßig, auch wenn solch lästige Beulen wie ich immer mal wieder ihren Senf dazugeben müssen. Ich hab mal nachgeguckt – seit fast genau einem Jahr darf ich Dich lästernd begleiten und finde es toll. Danke.
Ich hoffe, das bleibt auch ein bisschen so, wenn Du dann richtig berühmt wirst. Sonst bleibt mir nix anderes übrig, als mich als Kolumnenschreiberling für Klatsch und Tratsch beim ZDF zu bewerben.

Anonym hat gesagt…

warum nicht:)

Anonym hat gesagt…

Danke sehr an den Autor.

Gruss Nadine

Meine Arbeit wird unterstützt von:

Meine Arbeit wird unterstützt von: