Mittwoch, 21. April 2010

IMMER ÄRGER MIT VULKANEN

Dank Eyjafjallajökull, was ja nichts anderes als Inselberggletscher bedeutet, sind die Gefahren, die von Vulkanen ausgehen, inzwischen allgemeines Thema. Was völlig unterschätzt wird, ist aber die Langzeitwirkung solcher Eruptionen. Vulkane sind nämlich hinterhältig, mir ist 6.500 Jahre (!) nach dem letzten Ausbruch des Vulkans von Santorin noch ein Lavabrocken ins Gesicht gefallen! Mal sehen, was der unaussprechliche Vulkan auf Island noch für uns bereit hält - schlimmstenfalls ist er ansteckend. Denn in der Vergangenheit folgte auf einen Ausbruch des Eyjafjallajökull häufig eine Eruption des Nachbarvulkans Katla - und der ist noch viel gefährlicher als sein qualmender Nachbar!
Meine Narben sind inzwischen verheilt, ich sitze wieder fleißig am Schreibtisch, arbeite am neuen Buch und bereite den ZDF-Sommertalk vor. Vorher tauche ich aber sporadisch schon wieder im Fernsehen auf: Zunächst in der Sendung ZIBB vom RBB und dann werde ich bei Lafer!Lichter!Lecker! den Kochlöffel schwingen. Genaue Sendetermine folgen...

Kommentare:

spacegirl hat gesagt…

Hallo Dirk

Schön das es dir wieder besser geht.
Ja der Vulkan- schön ruhig war es am WE in Berlin. Ich habe dort meine Schwester besucht, die z. Zt. noch in der Nähe von Tegel wohnt. Mensch da konnte man sogar die Sonne am Sonntag genießen, ohne den Fluglärm. Ich glaube unserer Umwelt hat es auch mal ganz gut getan.

Ich freue mich ja schon auf deine Talksendung im Sommer. Ansonsten entdecke weiterhin die Erde für uns, damit wir immer fasziniert bleiben. Manchmal vergisst man leider besser auf die Natur und die Umwelt zu nachten. Dann sieht man solche tollen Bilder im TV und es macht wieder "klick".

Liebe Grüße

Smiley hat gesagt…

Na ja, (Vulkan) Katla, das kann wenigstens jeder aussprechen, lesen und schreiben...

Du - am Schreibtisch...! Ich wäre gespannt, wie viele Tage/Stunden in den letzten Monaten/Jahren Du dort sitzend verbracht hast. Kannst Du sie an einer Hand abzählen?
Für Dich sicherlich auch sehr ungewohnt, das Flug-Chaos vom Boden aus zu betrachten.
Tja, als ich diese Situation letztes Jahr dank Wirtschaftskrise manchmal hatte, war mir sehr komisch zumute. Die ersten Tage habe ich richtig genossen, aber dann wurde ich ganz schön unruhig. Ich wette, Du kennst dieses Phänomen...

Ja, auf Deine Sommersendung bin ich auch sehr gespannt... - und werde, wenn es sich ergibt, bei Deinen nächsten TV-Auftritten genau hingucken um zu sehen, was von Deinen Beulen übriggeblieben ist. (High Definition lässt grüßen). So´n bißchen Voyer bin ich schon...

Schönen Abend noch

spacegirl hat gesagt…

Narben sollen ja bei Männern eine gewisse Ausstrahlung haben... .
Die Visagisten werden schon für genügend Abdeckung sorgen. Vielleicht mußt du dich sogar rasieren um richtig geschminkt werden zu können.
Ich habe auch ne Narbe am Kopf, überm Ohr ca.8 cm lang mit nem Dreiangel. Stört mich zwar nicht weiter aber manchmal liegen die Haare so blöd. Echtes Frauenproblem halt.
Was sagt denn deine Frau zu den Narben?(wenns jetzt zu privat wird sags ruhig)

Liebe Grüße und eine gute, knochenheilende Nacht

spacegirl hat gesagt…

Ach ja hab ich noch vergessen:
Vielleicht führt dich mal eine deiner Entdeckungsreisen nach Island und dann zeigst du uns den Inselberggletscher (ist das ein tolles Wort) genauer.Aber ohne Knochenbrüche usw. denn zuviel Narben sehen auch nicht gut aus.

LG
spacegirl

spacegirl hat gesagt…

Du beim Kochlöffel schwingen, mal was anderes. Was gibt´s denn? Etwas leckerers aus exotischen Ländern?
Bescheidene Frage: (ganz leise gefragt) Kannst du überhaupt kochen?
Wir werden es ja sehen, wenn die Sendung ausgestrahlt wird. Hoffentlich verpasse ich sie nicht.

Zu deiner Talkshow - hat die nun endlich einen Namen?- bleibt es beim 13.Juli wie eine TV Zeitung berichtete?

Liebe Grüße und einen schönen Abend

Smiley hat gesagt…

Warum fällt mir der Spruch "im Sande verlaufen..." zu Deinem neuen Hintergrundbild ein?
Ist übrigens ein echt cooles Bild.

Erzähl uns doch was über Deinen Koch-Einsatz. Den Sternekoch trau ich Dir nicht zu, aber verhungern lassen würdest Du Deine Gäste garantiert nicht. Ich tipp auf irgendwas Südamerikanisches.

Sonnige Grüße

Dirk Steffens hat gesagt…

Natürlich kann ich kochen! Und mache es sogar ausgesprochen oft und gerne! Was ich allerdings in der Sendung zubereiten werde, weiß ich noch nicht. Das hängt ja auch davon ab, welche Rezepte schon "verbraucht" sind, ob ich mit Lafer oder mit Lichter koche und wonach den Stars am Herd gerade der Sinn steht. Ich bin da ja nur ein Küchengehilfe der echten Könner...

Anonym hat gesagt…

Ja, wahrscheinlich deshalb ist es

Meine Arbeit wird unterstützt von:

Meine Arbeit wird unterstützt von: