Donnerstag, 8. April 2010

RUNDERNEUERT

So, da bin ich wieder! Tausend Dank für die vielen, vielen Genesungswünsche! Sie haben geholfen!
Schon erstaunlich, was die Gesichtschirurgen heute so alles hinkriegen. Vor drei Wochen, nachdem dieser blöde Lavabrocken in meinem Gesicht gelandet war, sah ich noch aus wie eine geplatzte Melone - jetzt ist bis auf ein paar kleine Narben rund ums Auge und ein paar schiefe Zähne schon fast nichts mehr zu sehen. Morgen werden die letzten Fäden gezogen. Aus dem Krankenhaus bin ich auch schon einige Tage raus und fange langsam an, meinen Zwangsurlaub zu genießen. Wenn dann in ein paar Monaten die Metallteile aus meinem Kopf wieder ausgebaut und alle zwölf Brüche verheilt sein werden, sehe ich wohl wieder aus wie neu. Na ja. Wohl doch eher wie gebraucht. Aber wenigsten nicht wie ein Totalschaden.
Mein nächster TV-Auftritt verzögert sich noch etwas, aber im Radio bin ich schon wieder präsent. Schon vor dem Unfall haben wir ein längeres Interview für das Nordwestradio aufgezeichnet. Kann man hier anhören.

Kommentare:

T hat gesagt…

Hallo Dirk,

schön von dir zu hören, und schön, dass es dir besser geht. Mir war gar nicht so bewusst, dass du so hart "ausgeknockt" wurdest (12 Brüche!!).

Weiterhin alles Gute!

Grüße aus der Fahrradhauptstadt

Stella hat gesagt…

Lieber Dirk,
das war ja doch ein ziemlicher Hammer! Du musst ziemliche Schmerzen gehabt haben. 12 !!!! Brüche. Mir war auch nicht bewusst, dass es dich so schwer getroffen hat. Mensch, ich schick dir die besten Genesungswünsche und freue mich, dass du wieder so positiv eingestellt bist.
Herzliche Grüße Stella

Smiley hat gesagt…

Typisch Dirk - wenn Du was machst, dann richtig: 12 Brüche, Schrauben im Kopf, schiefe Zähne. Volltreffer, im wörtlichen Sinne.

Der runderneuerte Dirk mit Zahnspange. Was Dir mit 14 wahrscheinlich erspart geblieben ist, darfst Du jetzt erleben. Fehlen nur noch Pickel und erster Bartflaum...

Schön, dass Du wieder da bist!

Anonym hat gesagt…

Na, da bin ich aber echt froh, endlich ein Lebenszeichen zu hören:-)
Obwohl sich das ja ziemlich heftig anhört, also dann mal weiterhin alles Gute und Kraft fürs Gesund werden, und schön langsam machen!!!
Wie immer herzliche Grüße aus Berlin!!

Snooker-Virus hat gesagt…

12 Brüche??? das sah aber erstmal nicht so schlimm aus... hast uns da ja einen gehörigen Schrecken eingejagt... aber gut, daß alles glimpflich ausgegangen ist... dann sehen wir uns ja irgenwann auf dem Restdreh...
Grüße Yvonne

Smiley hat gesagt…

Gestern lief aus der ARD in der Reihe "Erlebnis Erde" die Grizzly-Sendung über den "Bärenmann" Charlie Russell in Kamtschatka. Eine wunderbare, sehr beeindruckende Sendung, die mir richtig unter die Haut ging.
Du hast ja - soweit ich mich erinnere - auch recht "fetzige" Grizzly-Erfahrungen.

Vor kurzem fiel mir ein Interview in die Hände, das Du dem Medienmagazin DWDL.de gegeben hattest. Dort wurdest Du als Raubtier im ZDF-Studio-Käfig bezeichnet. Ich musste richtig schmunzeln über diesen Vergleich. Das Raubtier, das mir spontan dazu einfällt, ist ein Dingo, der ruhelos vor den Käfigsstangen hin und her läuft. Pass nur auf, dass Dein Blick - gleich dem Rilke-Panther von den Studio-Stäben NICHT "so müd wird, dass er nichts mehr hält".
In diesem Sinne - brüll mal wieder Löwe :-)

Stella hat gesagt…

Hi Smiley,
der Panther ist mein absolutes mein Lieblingsgedicht.
Schöner Vergleich!
LG Stella

Dirk Steffens hat gesagt…

Wirklich erstaunlich, wie schnell so ein Gesicht verheilt - einen Monat nach dem Unfall ist kaum noch etwas zu sehen. Toll! Und 12 Brüche sind vielleicht nicht so horrormäßig, wie sie sich anhören, schließlich sind die Knochen im Gesicht ja klein, fein und dünn. Mir geht es also wieder prima und ich habe Zeit, mein neues Buch fertig zu machen und die Sommertalkshow im ZDF vorzubereiten.

Anonym hat gesagt…

Lieber Dirk,
hört sich gut an. Bin gespannt auf dein neues Buch. Was genau ist denn da geplant?
LG Stella

Smiley hat gesagt…

Und wenn Du noch eine Rezensentin für Dein neues Meisterwerk suchst... :-))

Und ein Lob wollte ich noch loswerden: find ich gut, dass Du Deinen Unfall nicht über irgendwelche Medien breitgetreten hast. Ist nicht so selbstverständlich, vor allem, wenn eine eigene neue Show ansteht...

Smiley hat gesagt…

Ich muß mal kurz mal was Persönliches erzählen... Ich bin ja beruflich sehr viel bei Kunden unterwegs - vornehmlich allein.
Und da kriegt man ja recht selten ein echtes Lob - schließlich kriegt man / frau ja bezahlt. Aber heute gab es ein verstecktes kleines Lob, über das ich mich riesig gefreut habe; auf meinen Hinweis, daß es terminlich sehr eng wird und wir voraussichtlich weitere Unterstützung brauchen, meinte der Kunde: wie lange würde ich denn brauchen, wenn ich das Thema weiter alleine bearbeite...

Kann man unterschiedlich interpretieren - ich betrachte es als Lob und freu mich drüber... ;-)

Anonym hat gesagt…

Lieber Dirk,
alles Gute zur Genesung wünscht dir mit "kollegialen" Grüßen ein "Menschenfeind" aus alten Tagen. Bist ja mächtig rumgekommen in der Welt. Wär schön, mal was von dir zu hören. Wirst mich im Netz schon finden.
Herzlichst
Tobias

Smiley hat gesagt…

Moin moin,
eine kleine Anekdote, bei der ich gerne wissen würde, wie es Dir in solchen Situationen geht:

Als ich heute Abend in einem Hotel ankam, in dem ich schon öfter übernachtet hatte, reichte mir der nette Herr Fike an der Rezeption begeistert den Schlüssel mit der Bemerkung: Ich habe heute ein ganz tolles Zimmer für Sie!
Ich bekam eine "Business Suite", bestehend aus 2 Räumen, dazwischen ein tolles Badezimmer mit großer Badewanne, ein Bett mit Kirschkernkissen, das "Wohnzimmer" mit Stereoanlage neben dem Fernseher.
Und was tue ich, undankbares Wesen?
Ich motz: Schreibtisch im 90 Grad-Winkel zum TV-Gerät, Schlafzimmer zwar mit Grünpflanze aber ohne "Geräusche-Macher", ein bretterhartes Bett ("gut für Rückenkranke") - einzig das Kirschkernkissen und die Badewanne finde ich klasse.
Beim Nach-dem-Abendessen-Plausch versicherte ich Herrn Fike, das die Suite sicherlich toll ist, aber "das gleiche, wie immer" normale Zimmer, wo ich die TV-Bedienung gemütlich vom Bett aus betätigen kann und im Dunkeln weiss, wohin ich tapse - das fände ich besser...
Wechseljahre? Erste Anzeichen von Altersstarrsinn? Unflexibilität?

Klagen auf hohem Niveau, ich weiß...

Meine Arbeit wird unterstützt von:

Meine Arbeit wird unterstützt von: