Donnerstag, 14. April 2011

KOKEL-KÖNIG


Gestern haben die Kollegen mir mal wieder richtig Feuer unterm Hinterm gemacht: Die klobige Figur da zwischen den Flammen, das bin nämlich ich. Auf dem Gelände der Gulfport Firefighters in Mississippi haben wir mit Hilfe der dortigen Feuerwehrmänner eine ganz besondere Moderation für unsere Elemente-Reihe gedreht. Mit dem Schutzanzug bin ich durch die über 1.000 Grad heißen Flammen gewackelt und habe dann in die Kamera erzählt, wie sich das so anfühlt. Na ja, wenig überraschend: ziemlich heiß! Obwohl ich nicht mal eine Minute auf dem Scheiterhaufen stand, hatte meine Anzugoberfläche sich bereits auf 600 Grad aufgeheizt. Ich finde, das kalte Bier am Abend hatte ich mir dieses Mal wirklich verdient.
Inzwischen sind wir weitergereist nach Colorado, danach geht's dann noch nach Kalifornien...

Kommentare:

Betty hat gesagt…

Wow, ein absolut tolles Bild.
Es sieht extrem spektakulär und gefährlich aus.....
Dir noch viel Spaß in den Staaten

Grüßle Betty

Smiley hat gesagt…

Spontan fällt mir zu Deinem phantastischen Bild Bruce Springsteen´s "I'm on fire" ein.
Na ja, der Text geht zwar ein wenig in eine andere Richtung, geb ich zu...

Tolle Dinge, die Du so treibst.
Hoffentlich haben Deine Jungs beim Element Holz nicht ein Brett vor´m Kopf oder legen Dich bei Metall in Ketten oder Handschellen.

Freu mich auf Deine neuen Sendungen.

Dirk Steffens hat gesagt…

Fast fertig gedreht. Noch einen Tag in LA, dann ab nach Hause...
Dirk

Patrizia hat gesagt…

Ich find's immer wieder unglaublich, wie euch nach so vielen tollen Folgen und Geschichten immer wieder etwas Neues (und nicht minder Spektakuläres) einfällt!
Meist ertappe ich mich dabei, wie ich ganz schön neidisch werde, wenn du solche "Kinderträume" ausprobierst - wer würde nicht gerne mal durch Feuer laufen?! :-)

Meine Arbeit wird unterstützt von:

Meine Arbeit wird unterstützt von: