Donnerstag, 28. Juli 2011

HEISSES DEUTSCHLAND

Am kommenenden Sonntag gibt es wieder eine neue Folge "Terra Xpress". Leider spielt das Wetter gerade nicht so mit, aber dennoch widmet sich Dirk in der neuen Ausgabe der Hitze.
Im Sommer macht sie uns oft das Leben schwer. Bei Temperaturen über 30 Grad Celsius wird das Leben in den Städten unerträglich. Häuser und Straßen speichern die Sonnenwärme und geben sie nachts wieder ab. Terra Xpress erkundet, was man tun kann, um sich zu schützen - und wie man einen kühlen Kopf bewahrt. Außerdem geht man den Ausfällen der Klimaanlangen in den ICE-Zügen auf den Grund und beschäftigt sich damit, wie auch im Sommer die Dachwohnung wieder kühl wird. Also, es gibt wieder jede Menge Tipps! Viel Spaß beim Anschauen.


// eingestellt vom Büro Lönne


Montag, 25. Juli 2011

OSLO-ATTENTAT

Nur wenige Stunden, nachdem unsere Drehreise durch Skandinavien zu Ende gegangen war und wir das Zentrum von Oslo verlassen hatten, explodierte dort die Bombe des Attentäters Anders Behring Breivik. Ich erfuhr davon direkt nach meiner Ankunft in Hamburg.
Nachdem wir zwei Wochen lang besonders intensiv die Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Norweger kennenlernen durften, war die Nachricht von dem Massenmord besonders erschütternd. Dass unsere Reise so einen grauenvollen Abschluss finden würde, übertrifft die schlimmsten Albträume.
Wie wahrscheinlich den meisten von uns fehlen auch mir die Worte angesichts so einer monströsen Tat. Wahrscheinlich gibt es auch keine, die angemessen wären. Also bleiben nur Trauer, Erschütterung, Beileid.
Dirk

Samstag, 16. Juli 2011

ZUNGENKUSS




In anderthalb Jahrzehnten Naturfilmerei gab es natürlich schon einige Male Situationen, in denen ich Tieren näher gekommen bin als ich eigentlich wollte - aber sowas wie gestern habe ich wirklich noch nie erlebt. Vor der Arbeit mit einigen habituierten Wölfen in Nordnorwegen eröffneten mir die Wolfsbetreuer, das gegenseitige Abschlecken sei ein instinktives und notwendiges Begrüßungsritual innerhalb des Rudels. Wenn ich keinen Ärger mit den Tieren haben wolle, müsse ich das über mich ergehen lassen. Und ich solle den Mund bloß nicht zukneifen, das sei auch nicht ratsam. Das Ergebnis seht ihr auf dem Foto: Eine wilde Knutscherei mit ausgewachsenen Wölfen, die mich mit ihren riesigen Schlabberzungen um die Wette geküsst haben. Ein bisschen Ekelüberwindung hat das schon gekostet. Sei aber alles kein Drama, meinten die Experten, denn Wölfe hätten viel weniger Bakterien in der Mundflora als Menschen. Na dann...Zungenkuss!
Dirk

Mittwoch, 13. Juli 2011

BLITZSAUBER

Am Sonntag gibt es nach der kleinen Pause wieder eine neue Folge "Terra Xpress". In der neuen Folge befasst sich "Terra Xpress" am kommenden Sonntag um 18.30 Uhr mit der Frage, wie man Dreck und Schmutz am besten beseitigen kann und begleitet dabei Fensterputzprofis in luftige Höhen. Außerdem gibt es Tipps, wie man sein Auto von lästigem Vogelkot befreit, und Dirk geht in einem Meeresaquarium auf Tauchstation, um die Fenster zu reinigen. Dass Staub nicht nur lästig, sondern auch gefährlich sein kann, zeigen Staubexplosionen, die zum Beispiel in der Industrie immer wieder großen Schaden anrichten. Mit einem spektakulären Experiment unter großen Sicherheitsvorkehrungen der Feuerwehr und Experten zeigt Dirk, mit welcher Wucht eine Ladung Staub explodieren kann und warum das geschieht.

// eingestellt von Büro Lönne

Dienstag, 12. Juli 2011

WICKI-PEDIA


Gestern viel gelernt über den Bootsbau der Wikinger. In Roskilde, Dänemark, bauen Experten seit Jahren Schiffe der Nordmänner nach und unternehmen dann Drachenbootfahrten. Die Profis sind immer wieder erstaunt, wie pfiffig die Nordmänner beim Bootsbau vorgingen. Nur spezielle Bäume, niemals sägen, entlang der Fasern spalten, abwärts überlappende Schindeln, flacher Kiel zum Wellenreiten, mit Pferdefett imprägnierte Schafswollsegel, elastische Planken, und, und, und. Resultat: Wicki und Co. waren damals schon fast so schnell unterwegs wie heutige Segler mit megateuren Regattabooten. Ich stehe gerade an Bord des "Meereshengstes", der Platz für 80 Krieger auf Raubfahrt bot. Muss ein wahrlich furchteinflößender Anblick gewesen sein, wenn so eine wilde Horde am Strand landete.

Habe gestern bei der Durchführung eines "Elchtests" das Testauto gegen die Leitplanke gesetzt und ziemlich viel Schrott produziert. Seither lassen mich die Kollegen nicht mehr hinters Lenkrad unseres Teamwagens. Komisch.
Dirk

Donnerstag, 7. Juli 2011

ELCHTEST

Wie toll! Nach Wochen, die fast ausschließlich unserem neuen Wissensmagazin gewidmet waren, bin ich gerade dabei, mal wieder die Koffer für eine längere Reise zu packen. Zwei Wochen lang werde ich mit dem Team von "TerraX-Faszination Erde" kreuz und quer durch Skandinavien touren, immer auf den Spuren von Wikingern, Wölfen und Walen. Jippieh! Dirk im Elchtest und auf dem Gletscher, dazwischen leckeren Espresso aus der Expeditionskaffeemaschine und vielleicht eine Joggingrunde mit Kameramann Olli. Obwohl - das lasse ich lieber, denn der ist inzwischen vom Schokomonster zur Laufmaschine mutiert. Zu anstrengend für mich...
Werde mich natürlich regelmäßig von unterwegs melden, aber jetzt muss ich noch schnell ein paar Klamotten waschen, den Kulturbeutel packen, die lange Unterhose suchen und ein bisschen lässige Reisemusik runterladen...
Dirk


Meine Arbeit wird unterstützt von:

Meine Arbeit wird unterstützt von: