Donnerstag, 23. Februar 2012

STERNENFISCHE




Walhaie sind die größten Fische auf unserem Planeten, so ein richtiges Prachtexemplar kann es auf zwölf Meter Länge bringen - da ist der "Wal" im Namen dieser netten Planktonfresser doch wirklich passend.
Wir drehen seit ungefähr einer Woche auf den Philippinen die nächste Folge von "Terra X - Faszination Erde". Heute waren vor der Küste von Oslob auf der Insel Cebu die Walhaie an der Reihe. Und tatsächlich hatten wir Riesenglück mit den Riesenfischen: Perfektes Wetter, halbwegs ruhige See und freundliche Haie, die nichts dagegen hatten, dass ich ein wenig mit ihnen baden ging.
Interessantes Projekt: Jeder Walhai hat ein Punktemuster auf dem Rücken, so individuell wie ein Fingerabdruck. Wissenschaftler haben nun eine Online-Datenbank eingerichtet, in die jeder, der so einen Hai fotografiert hat, sein Bild hochladen kann. Eine Software, mit der Astronomen normalerweise Sternbilder identifizieren, erkennt dann anhand der Hai-Punkte das jeweilige Tier. So lässt sich feststellen, wohin die Walhaie wandern, wie schnell sie wachsen, wie alt sie werden und vieles mehr.
Aber abgesehen von der Wissenschaft: Seit ich mit den Walhaien schwimmen durfte, laufe ich ununterbrochen mit einem seligen Grinsen herum, denn das war wirklich unglaublich toll. Was für beeindruckende Tiere! Ein himmlisches Erlebnis mit den Sternenfischen.
DS

Position:J.S. Torralba St,Tagbilaran,Philippinen

Kommentare:

Sandra hat gesagt…

Einfach schön!! Immer wieder spannend und faszinierend, deine Erlebnisse! Danke dafür!

Sandra hat gesagt…

...dafür, dass du uns an deinen Erlebnissen so teilhaben lässt:-). Das meinte ich mit dem Danke!

Patrizia hat gesagt…

Wirklich faszinierend, was die Wissenschaft sich auch einfallen lässt (bzw. einfallen lassen muss). Mit diesen tollen "Haien" würde ich auch schwimmen gehen. ;-)
So muss ich mich eben (zumindest vorerst) mit "Faszination Erde" begnügen.

Anonym hat gesagt…

Nebenbei gefragt: wlches Hilfsmittel verwendest du denn hier zum Tauchen/Schwimmen? Sieht ganz spannend aus. Sorry, bin Laie auf diesem Gebiet, interessiert mich dennoch! VG Sandra

autorisierten Nutzern hat gesagt…

Ja, der Hai-Tag war wirklich etwas ganz Besonderes! Und Hilfsmittel gib es da nicht - Luft anhalten und runter.
DS

Sandra hat gesagt…

;-))... Oh jeh, ich seh ja Sachen... Ach ja, dann umso beeindruckender! Noch weitere spannende Erlebnisse - und vergiss den Luftgitarrengig nicht...

Patrizia hat gesagt…

Hahaha. Luft anhalten und runter würde bei mir nicht lange dauern - bin da absolut unbegabt! ;-p

Patrizia hat gesagt…

Hab gerade "Faszination Erde - Australien" gesehen. Nachdem ich meine Mutter beruhigt hatte, die sich wegen den niedlichen Wallabys und Tasmanischen Teufeln gar nicht mehr einkriegen konnte, kann ich jetzt sagen: super Folge!
Aber, eine Frage: ich hab von Leuten vom Sharkproject gehört, dass die Annahme, Surfer würden von Haien angegeriffen werden, weil sie sie mit Beute "verwechseln", Blödsinn ist - was soll man jetzt glauben?!

Sandra hat gesagt…

Dieser Frage von Patricia möchte ich mich gerne anschließen.
Im Übrigen fand ich die aktuelle Folge ebenfalls toll; was mir auffiel: es wurden sehr viele interessante Aspekte und Themen in sehr rascher Abfolge in diese 45 min. gepackt, was ein bisschen schade war;die einzelnen Themengebiete kamen für meinen Geschmack dadurch leider etwas zu kurz. Aber insgesamt sehr unterhaltsam und interessant gestaltet!

autorisierten Nutzern hat gesagt…

Da hat Shark Project schon Recht: Auch ich halte es für unwahrscheinlich, dass Haie Surfer mit Robben tatsächlich verwechseln. Was aber ab und zu (selten!) vorkommt: Neugierige Haie, die ja keine Finger zum Abtasten haben, machen einen "Testbiss", um herauszufinden, was für ein seltsames Ding da schwimmt. Für den betroffenen Surfer macht das im schlimmsten Fall aber leider keinen großen Unterschied.
DS

Patrizia hat gesagt…

Ja, das halte ich auch für wesentlich wahrscheinlicher. Ich wünschte nur, die Öffentlichkeit würde da besser informiert bzw. auf dem Laufenden gehalten werden (Haie sind ein besonderes Anliegen von mir)!

Meine Arbeit wird unterstützt von:

Meine Arbeit wird unterstützt von: